Waldkirchen wurde im Jahre 1188 erstmals urkundlich erwähnt und im Jahre 1928 zur Marktgemeinde erhoben.

Die Gemeinde liegt auf einer Seehöhe von 460 - 520 m und hat 7 Katastralgemeinden (Waldkirchen, Rappolz, Waldhers, Gilgenberg, Schönfeld, Fratres, Rudolz), die sich auf einer Fläche von 42 km² erstrecken. Laut Ergebnis der letzten Volkszählung hat die Gemeinde 572 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten: An der Waldviertler Textilstraße liegt das Webereimuseum der Fam. Maria Rosenkranz, Waldkirchen Nr. 79, Tel. 02843/2315.

"Museum-Humanum" in Fratres 11, Dauerausstellung "Tierbild - Götterbild - Menschenbild". Tel. 02843/2874

Diese  Museen sind gegen telfonische Voranmeldung zu besichtigen.

Pfarrkirche Hl. Martin - Bauteile aus Gotik und Barock, neu renoviert. Mahnmal der heimatvertriebenen Iglauer am Friedhofsgelände in Waldkirchen, Friedhofskapelle, auch Beinhaus genannt, mit barockem Allerseelenaltar, vor dem Grenzübergang Fratres - Mahnmal der heimatvertriebenen Zlabingser.

Ägidiuskapelle in Gilgenberg - ein seltenes Baujuwel aus dem 14. Jhd. Der Ovalbau ist neu renoviert, einzigartige Innenmalerei aus dem 16. Jhd.Bartholomäuskapelle in Waldhers, Annakapelle in Rappolz.

Freizeit:

Das Freizeitzentrum "Sauteich", ein idyllisch gelegener Naturteich bietet Ruhe und Entspannung,Bademöglichkeit u. Liegewiese, Beachvolleyballplatz. Das Gebäude kann für diverse Feiern gemietet werden (Auskunft am Gemeindeamt). Im Winter Eislaufen und Eisstockschießen. Fischereimöglichkeiten Fluß- und Teich- Fischerei

Schöne Wanderwege im herrlichen Thayatal (Graselweg, Thayatalweg 630 "Vom Nebelstein nach Retz") ausgedehnte Waldgebiete, vielfältige Fauna und Flora laden zum Natur-pur-Genießen ein. Gutes Beeren- und Pilzgebiet. Durch das Gebiet der Gemeinde führt auch der Kamp-Thaya-March-Radweg, mit Anbindung an das tschechische Radwegenetz. In der Werkstatt des Raiffeisen-Lagerhauses Waidhofen an der Thaya, Filiale Waldkirchen befindet sich eine Servicestation.

Durch den Grenzübergang Fratres - Slavonice ist die Möglichkeit gegeben den südtschechischen Raum zu erkunden.

 

**************************************************************************

Beim Wettbewerb "Orte des Respekts 2016" wurden aus mehr als 800 Einreichungen 449 "Orte des Respekts" nominiert!

Worum geht es?

 

Tag für Tag engagieren sich Tausende Menschen in Österreich für ein besseres Zusammenleben.

Dazu gründen sie Initiativen mit ihren Nachbarn, starten Projekte mit Arbeitskolleginnen und -kollegen oder setzen sich gemeinsam mit Freundinnen und Freunden für ihr Anliegen ein. Viele dieser Initiativen erbringen große Leistungen für ein besseres Zusammenleben. Sie verdienen die Anerkennung aller Bürgerinnen und Bürger. Genau deshalb suchen wir in jedem Bundesland die „Orte des Respekts“ und zeichnen sie aus: Orte, an denen Menschen etwas Besonderes für unser Zusammenleben tun – ob in einer Region, einer Gemeinde, einer Straße oder in einem Haus.

 

Ort des Respekts
Das Team von Käpt'n Dros hat für Waldkirchen eingereicht und unsere Gemeinde wurde zum „Ort des Respekts 2016“ nominiert. Das ist eine großartige Anerkennung der Leistungen aller Vereine und Firmen des Gemeindegebiets, die sich Jahr für Jahr wieder zum Dienst melden um etwas Außergewöhnliches zu schaffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang

 

 

Besucher

Heute56
Gestern51
Insgesamt60388

"Piratenspiele mit Käpt`n Dros"

20. August 2016